top of page

Februar: Mehr Flaschen für den Sommer!

Der Februar fing an einem lauwarmen Wintertag an. Die Arbeit begann für uns einen Tag später, als Ueli und ich an die Glug, eine Getränkemesse in Aarau, gingen, um spannende Innovationen zu entdecken und neue Kontakte zu knüpfen.

Dort entdeckten wir unter anderem eine handgemachte Gegendruckabfüllanlage von einem Brauer aus Robenhausen, die drei Flaschen gleichzeitig befüllen kann. Wir haben uns die Abfüllanlage gekauft, damit wir die steigende Nachfrage nach Flaschen bedienen können und mit der neuen Anlage mindestens fünfmal schneller als bisher sind.


Ein Teil der Schüttung für ein neues Bier - könnt ihr erahnen was es wird?


Bereits einen Tag nach der Glug war der erste Brautag des Monats. Leider war das warme Wetter nicht auf unserer Seite. Der ganze Tag war eiskalt. Zu dritt hatten wir viel zu tun beim Brauen eines IPAs für eine Hochzeit, die wir im März beliefern.

Am Abend hatten wir einen gemütlichen Taproom in einer kleinen Runde. Gleichzeitig fand knappe 200 Meter entfernt eine Geburtstagsparty in der Sprachschüür statt, wo die Gäste unser Bier genossen haben.


Erste Versuche in der neuen 'Fotobox'


Der zweite Brautag war erst kurz vor Ende Februar. Zwischendurch haben wir einige Male kleinere Aufgaben erledigt. Unter anderem füllten wir neue Flaschen ab, da das Restaurant Bahnhöfli viele unserer Biere ausschenken konnte und Nachschub brauchte.

Am zweiten Brautag war die Crew fast komplett und wir konnten viel erledigen. Niklas und Ueli haben ein Tmavé Pivo, ein dunkles tschechisches Lager, gebraut, Valerie hat eine grosse Kühltruhe gründlichst geputzt und überall viel ausgeholfen und Leandro und ich haben das Material für einige Projekte eingekauft und anschliessend eine neue Fotobox gebaut, um gute Fotos von unseren Flaschen machen zu können.

Obwohl wir alle nicht viel Zeit hatten, war der Februar ein produktiver Monat, der uns viel Spass bereitete.

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page